Digitale Bibliothek
der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung, Leipzig

MWV R 21 / op. 18

Quintett A-Dur
für zwei Violinen, zwei Violen und Violoncello

Entstehungszeit: April 1826 bis 31. Mai 1826, vor dem 21. Februar 1832

Erste bekannte Aufführungen: 2. Januar 1832, Paris, Privataufführung bei dem Geiger Pierre Baillot (erste Fassung); 19. März 1836, Leipzig, Gewandhaus (zweite Fassung Interpreten:

Interpreten: Ferdinand David, C. W. Uhlrich, C. A. Queisser, H. O. Hunger, Andreas Grabau (zweite Fassung)

Anmerkung: Im Februar 1832 komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy im Andenken an seinen verstorbenen Freund Eduard Rietz ein Intermezzo und setzte es an die Stelle des Menuetts, das ursprünglich als 2. Satz vorgesehen war.


Digitalisierte Ausgaben:
mh_r_021_001
Quintour / pour / deux Violon, deux Altos / et Violoncelle, / Composé par / Felix Mendelssohn-Bartholdy. / Oeuvre 18.

Ausgabe: Stimmen
Auflage: deutsche Erstausgabe
Umfang: 5 Hefte, 13, 11, 11, 11, 11 Seiten

Erschienen: Frühjahr 1833, N. Simrock, Bonn
Verfahren: Plattendruck / PN 3045
Format: Hochformat (35 x 27,2 cm)
Preis: 9 Francs

Titelseite: Lithographie

Stichvorlage: Abschrift, Standort unbekannt
Invertarnummer: MH.R.21.1

Vgl. Wehner, MWV S. 274 f.
^