Digitale Bibliothek
der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung, Leipzig

MWV Q 27 / op. 45

Sonate B-Dur für Violoncello und Klavier

Entstehungszeit: 13. Oktober 1838

Erste bekannte Aufführungen: 14. Oktober 1838, Sonntagsmusik bei Ferdinand David, Leipzig; 21. Oktober 1838, Sonntagsmusik bei Felix Mendelssohn Bartholdy

Interpreten: Andreas Grabau (Violoncello), Felix Mendelssohn Bartholdy (Klavier)

Anmerkung: Die Sonate komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy für seinen Bruder Paul.


Digitalisierte Ausgaben:
mh_q_027_001
SONATE / FÜR / Pianoforte u. Violoncello / componirt / von / FELIX MENDELSSOHN - / BARTHOLDY. / Op 45.

Ausgabe: Partitur
Auflage: deutsche Erstausgabe
Umfang: 35 Seiten

Erschienen: Februar / März 1839, F. Kistner, Leipzig
Verfahren: Plattendruck / PN 1215
Format: Hochformat (31 x 24,6 cm)
Preis: 2 Rthlr.

Titelseite: Lithographie Fr. Krätzschmer

Stichvorlage: Abschrift Klavierpart GB-Ob, M.D.M. c. 45; Abschrift Solopart, Standort unbekannt
Invertarnummer: MH.Q.27.2
Anmerkung: Stammt aus der Notenbibliothek von Paul Mendelssohn-Bartholdy.

Vgl. Wehner, MWV S. 263
mh_q_027_001
Ausgabe: Violoncellostimme
Auflage: deutsche Erstausgabe
Umfang: 9 Seiten

Erschienen: Februar / März 1839, Fr. Kistner, Leipzig
Verfahren: Plattendruck / PN 1215
Format: Hochformat (31 x 24,6 cm)
Invertarnummer: MH.Q.27.2

Vgl. Wehner, MWV S. 262
^